Dienstag, Oktober 26, 2021

Werkzeugtrolley – Stanley Rollende Werkstatt FatMax im Praxistest

 

 Wir haben den Werkzeugtrolley FatMax von der Firma Stanley für euch getestet.

 

Hier erst mal die wichtigsten Daten :

 

Modell: Stanley Rollende Werkstatt Metall-Kunststoff FatMax™ – 95-622

 

Die Größe:

Hier habe ich euch Grafiken mit den Angaben der Größe erstellt, zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken.

Die ganze Box ist im Wesentlichen aus Kunststoff, bei der oberen Werkzeugbox sind große rostfreie Schließen für den sicheren Verschluss verantwortlich.

Der Kunstoff ist dickwandig und extrem versteift, so ist eine lange Lebensdauer garantiert.

Die Werkzeugbox lässt sich einfach und schnell abnehmen, die einzelnen Etagen schließen bündig ab und die Verbindungen wirken sehr stabil. Der optische Eindruck ist stabil und hochwertig, wen man bei Kunden ist hinterlässt man mit dem FatMax einen guten ersten Eindruck.

Der Teleskop – Handgriff hat einen breiten Griff und genau die richtige Höhe zum leichten ziehen des Trolleys.

Die Schubladen sitzen auf kugelgelagerten Schienen, lassen sich aber leider nicht extra absperren. Die obere abnehmbare Box kann durch ein Vorhängeschloss gesichert werden.

Die Fächer sind ein guter Kompromiss des machbaren in dieser Größe und Form.

 

Für Ordnung sorgen die in einer Schublade integrierten herausnehmbaren Einsätze, diese haben folgende Größen:

  • 10 Einsätze 11 cm auf 8 cm
  • 1 Einsatz 15,5 cm auf 9,5 cm

 

Sehr angenehm aufgefallen sind die Schubläden, auch die untere Lade ist eine Schublade und nicht eine Kipplade wie bei günstigeren Modellen. Sie lässt sich ebenfalls fast komplett ausziehen, ideal für große Werkzeuge. Auch wenn man sehr schwere Gegenstände in die Schubläden unterbringt kippt der Werkzeugtrolley nicht, egal in welcher Konstellation man die Schubläden öffnet.

Der Koffer bietet sehr viel Platz, man bekommt eine Menge Werkzeug unter (Hammer, Akkuschrauber, Schraubensortiment, usw.)

Ordnung lässt sich sehr gut schaffen, so dass man nicht lange suchen muss. Großzügig dimensionierte Rollen mit 18 cm Durchmesser machen den Transport des vollbeladenen Koffers zum Kinderspiel. Der Trolley läuft recht stabil und kommt nicht ins Schlingern oder Kippen. Lediglich der etwas Hakelige Trolley-Auszug stört den Eindruck ein wenig.

Ob im Heimwerkerbereich oder in Handwerksberufen: Ein Werkzeugtrolley schafft Ordnung und ist daher eigentlich ein Muss für jeden, der mehr als Schraubenzieher, Zange und Hammer besitzt.

In dem Bereich Auto haben wir daher den Fat Max auch ausführlich getestet.

Auch wenn mann etwas härter mit dem FatMax umgeht, er hält einiges aus.

Den Hammer mal schnell in den Kasten werfen, der FatMax macht deswegen nicht gleich schlapp.

 

Man bringt alles unter und was sehr praktisch dabei ist, ist die abnehmbare Werkzeugkiste.

Die Werkzeugkiste ist sowohl als Ablage oder auch zum draufsitzen universell Einsetzbar.

Auch wenn man den Fat Max in einem kleinen Auto mitnehmen möchte, hilft einen dabei die abnehmbare Werkzeugkiste. Alles was man braucht lässt sich leicht verstauen.

 

Auch als mobile Werkstatt für den LKW-Bereich ist der Fat Max eine große Unterstützung. Natürlich passt nicht alles rein, aber das wichtigste Werkzeug ist sauber verstaut und für den schnellen Einsatz griffbereit.

Für Schreinerarbeiten ist der Fat Max sehr gut einsetzbar, durch seine Übersichtlichkeit ist er der ideale Weggefährte. Alles ist griffbereit und schnell erreichbar. Gerade mit seiner Staufläche für Schrauben, Dübel, usw.

Durch die herausnehmbaren Einsätze ist es perfekt für Aufbau und Montage arbeiten.

Die V- Förmige Aussparung im Deckel ist ideal zum Sägen von Brettern oder anderen Dingen.

 

Unser Fazit:

Für das Geld bekommt man einiges geboten. Der Teleskop – Griffauszug hakt zwar ab und zu aber man kann darüber hinweg sehen. Er verbraucht nicht viel Stellfläche was jeder Hausfrau mit einem Heimwerker zuhause auch gelegen kommt. Die Schubläden finde ich sehr praktisch, da man sehr schnell in jedes Fach kommt und es damit sehr Übersichtlich ist.

Die Stabilität und die Verarbeitung ist sehr gut, also auch für den etwas härteren Einsatz zu gebrauchen.

 

Der FatMax ist von der Firma Stanley in Wuppertal, erhältlich ist er im ausgewähltem Fachhandel für um die 180 Euro.

Noch einen letzten Dank an unsere Mitglieder die mit uns getestet haben.

https://www.tuningwiesn.de/cache/jwsigpro_cache_72a42f6e06bemassung1.jpg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

meist gelesen

neueste Beiträge:

Eyecatcher par excellence – gepixelter i30 N auf Barracuda Project 2.0

Man kann nicht behaupten, dass der Hyundai i30 N in der Tuning-Szene rar gesät sei. Dementsprechend müssen Besitzer sich schon anstrengen, um aus der...

Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg – Party vor der Eröffnung

Über 9000 Besucher feierten im Ortsteil Freienbrink in Brandenburg gemeinsam mit dem Firmengründer Elon Musk die bevorstehende Eröffnung der Tesla Gigafactory. Die ausgewählten Gäste durften...

Folge Tuningcar.de :

1,489FansGefällt mir
80NachfolgerFolgen
160AbonnentenAbonnieren
spot_img

Verwandte Artikel