Der seit 2018 angebotene Mercedes GLE macht Lust auf extrovertierte Leichtmetallräder. Die dicker als bei Mercedes üblich ausfallenden Radschrauben schoben diesbezüglichen Bemühungen jedoch einen Riegel vor, zumindest was Aftermarket-Produkte betrifft. „Als einer der bekanntesten Tuner für die Marke Mercedes nahmen wir jedoch auch diese Herausforderung an“, so Geschäftsführer Marcus Lorinser. Pünktlich zur Wechselsaison im Herbst kann das Unternehmen aus Waiblingen deshalb als einer der ersten Anbieter überhaupt attraktive Winterfelgen für den Mercedes GLE der aktuellen Generation anbieten.

Die Wahl fiel intern ziemlich schnell auf die Gussvariante des spektakulären Lorinser RS10. Nachdem die Konstrukteure des Fahrzeugveredlers alle Parameter durchgerechnet hatten, stellte sich die Entwicklung einer Variante mit größerer Bohrung als zielführend heraus. Diese Lösung überzeugte auch den TÜV auf Anhieb, der ein entsprechendes Gutachten erstellte.

Das einteilige Aluminiumrad Lorinser RS10 wirkt trotz seiner Größe von 21 Zoll extrem leicht und dennoch kraftvoll. Dies wird durch die fünf dynamisch gestalteten Doppelspeichen erreicht, die sich auf halbem Weg zum schmal ausfallenden Felgenhorn gabeln. Viel Augenmerk richteten die Designer zudem auf den sternförmigen Nabenbereich, der nahtlos in die Speichen übergeht. Perfekt zur kalten Jahreszeit passt das Finish in Himalaya-Grau; schließlich liegen auf den höchsten Gipfeln der Welt permanent Eis und Schnee.

Lorinser Leichtmetallrad RS10 für Mercedes GLE

 

Bauart:                                   einteilig, gegossen    

Dimensionen:                       10 x 21 Zoll

Lack-Finish:                         Himalayagrau            

Preis:                                     940 Euro inklusive Mehrwertsteuer

Hinterlassen sie einen Kommentar

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an