Das sagenumwobene M ziert bei BMW seit einigen Jahren nicht mehr nur die absoluten Topmodelle. Auch viele der jeweils darunter rangierenden Varianten oder teilweise auch Diesel-Topmodelle vermarkten die Münchener mittlerweile als M Performance-Fahrzeuge. Dazu gehört auch der M550i xDrive aus der noch jungen Fünfer-Baureihe. Mit seinem 462-PS-Biturbo-V8 ist er sozusagen der kleine Bruder des M5. Doch nach einer Leistungskur bei G-POWER mittels einer Kombination aus Soft- und Hardware-Optimierungen stehen souveräne 600 PS (441) zur Verfügung. Damit wir der M550i leistungstechnisch zum vollwertigen M5!

Mit dieser Leistung und dem um 160 auf 810 Nm gesteigerten Drehmoment – 60 Nm mehr als beim M5 – benötigt der Wagen nur 3,2 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h. So übertrumpft der optimierte M550i das Topmodell in dieser Disziplin sogar ebenso wie mit seiner neuen Höchstgeschwindigkeit: Diese beträgt mehr als 320 km/h – der Vmax-Anhebung sei Dank! 

Power-Upgrade und Vmax-Anhebung werden via einer Neuprogrammierung des werkseitigen Steuergeräts erwirkt. Die G-POWER Performance Software V2 ist eine der beiden Hauptkomponenten, die zu der Leistungssteigerung des N63-Aggregats führen. Ergänzend verbaut G-POWER auf der Hardware-Seite einen Satz Edelstahl-Downpipes mit Sportkatalysatoren. Diese sind strömungsoptimiert und verfügen über einen reduzierten Staudruck, wodurch gegenüber den Serienbauteilen eine Mehrleistung resultiert. Zudem sorgen sie für eine Reduktion der thermischen Belastung.

Alternativ bietet G-POWER eine weitere Variante der Leistungssteigerung an, die auf eien Modifikation der Hardware verzichtet. In diesem Fall generiert die Limousine 550 PS (404 kW) sowie ein maximales Drehmoment von 780 Nm. Diese Erhöhung realisiert G-POWER ausschließlich durch Softwareanpassung: Zum Einsatz kommt dann die Performance Software V1, die im Jubiläumsjahr – in der „35 Jahre EDITION“ – momentan 1.625 Euro kostet.

Komplettiert wird die Veredlung des M550i xDrive durch einen neuen Komplettradsatz: Es handelt sich um die bewährten Hurricane RR-Schmiedefelgen. Sie zeichnen sich durch ihr klassisches Doppelspeichen-Design und die Dimensionen 9×21 Zoll an der Vorder- und 10,5×21 Zoll an der Hinterachse aus. Die aufgezogenen Reifen messen 255/30 R21 sowie 305/25 R21. Durch den Einsatz von ultraleichtem Flugzeugaluminium sind die Felgen zudem extrem gewichtsoptimiert und gehören damit zu den leichtesten Vertretern ihrer Klasse.

Hinterlassen sie einen Kommentar

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an