Mittlerweile ist es zur Pflicht geworden, dass im Winter auf den Autos Winterreifen getragen werden. Diese bieten auf glatten Straßen einen optimalen Halt und stehen somit für eine maximale Sicherheit. Dabei sind es aber nicht nur rein die Reifen, die getragen werden müssen. Wichtig ist es auch noch, dass hier genug Profil vorhanden ist. Doch auf was sollte beim Kauf der Winterreifen unbedingt geachtet werden und was gibt es noch für wichtige Infos rund um dieses Thema?

Quelle: https://pixabay.com/photos/montestrutto-snow-piemonte-italy-190471/ Autor: danfador / 38 images

Wann sollte man auf Winterreifen wechseln?

Wenn es um den Reifenwechsel bei Fahrzeugen geht, gilt hier eine simple Regel – „von O bis O“. Das bedeutet im Klartext von Ostern bis Oktober. Im Oktober wird also auf Winterreifen gewechselt und um Ostern rum wieder auf die Sommerreifen. Natürlich dient diese Faustregel lediglich zur Orientierung, denn der genaue Zeitpunkt sollte immer sehr individuell an den Wetterverhältnissen festgemacht werden. Denn so kann es natürlich auch vorkommen, dass im Oktober noch die Sonne scheint und wir hatten es auch schon, dass Ostern noch Schnee gefallen ist. Natürlich unterscheiden sich die Wetterbedingungen auch von Region zu Region. Experten raten dazu, dass der Wechsel auf Winterreifen dann richtig ist, wenn die Temperaturen auf Dauer unter die Grenze von sieben Grad fallen.

In Deutschland selbst wird kein bestimmter Zeitpunkt für den Wechsel der Reifen festgelegt. Es ist aber gesetzlich festgelegt, dass ein Auto bei Reifenglätte, Schnee, Schneematsch oder aber Glatteis nur dann gefahren werden darf, wenn Winterreifen draufgezogen sind. Aus diesem Grund wird auch immer mal gerne von einer situativen Winterreifenpflicht gesprochen. Fahrer, welche bei winterlichen Straßenverhältnissen mit Sommerreifen unterwegs sind, begehen in diesem Fall sogar eine Ordnungswidrigkeit. Es ist aber auch nicht zu empfehlen, dass die Winterreifen das ganze Jahr über gefahren werden, weil sich das Gummi bei zu heißen Temperaturen glatt verformen würde, sodass das Fahren selbst eher schwammig ist. Des Weiteren sind die Bremswege von Winterreifen sowohl auf trockener als auch nasser Fahrbahn länger.

Warum im Winter auf Winterreifen wechseln?

Die unterschiedlichen Winterreifen sind auf die winterlichen Wetterverhältnisse angepasst. Wenn die Temperaturen nun unter sieben Grad Celsius fallen, verschlechtern sich damit auch die Fahreigenschaften, die von Sommerreifen ausgehen. Sie sind durch die harte Gummimischung eher auf die wärmeren Temperaturen ausgelegt. Sobald es kälter wird, verlieren diese also ihren Grip. Die Winterreifen haben im Gegensatz eine weichere Gummimischung, sodass sie selbst bei den kalten Temperaturen elastisch sind und hervorragend auf dem Untergrund haften. Des Weiteren weisen die Winterreifen ein tieferes Profil auf und sind mit vielen kleinen Lamellen versehen. Diese haben die Aufgabe, sich mit dem Schnee zu verzahnen, sodass verhindert werden kann, dass das Auto ins Rutschen gerät.

Auf was sollte beim Kauf neuer Winterreifen geachtet werden?

Wichtig ist es, nicht das erstbeste Modell zu kaufen oder hier ausschließlich auf den Preis zu schauen. Die passenden Fahreigenschaften spielen zum Beispiel eine besonders wichtige Rolle. Für Menschen, die viele Langstrecken- und Autobahnfahrten haben, sind Modelle mit einer hervorragenden Fahreigenschaft bei Nässe sehr wichtig. Wer allerdings in Regionen unterwegs ist, wo es viel schneit, sollte darauf achten, dass der Reifen auf diese Wetterverhältnisse angepasst wurde. Des Weiteren sind auch die Abrollgeräusche sowie der Kraftstoffverbrauch wichtige Kriterien beim Reifenkaufen. Zusätzlich findet man online viele tolle Angebote. Man kann zum Beispiel Winterräder online kaufen auf onlineraeder.de.

Zusätzlich sollte natürlich immer darauf geachtet werden, dass man auch die richtige Größe wählt und diese zum Auto passt. Diese sind im Übrigen in der Zulassungsbescheinigung zu finden. Die Winterreifen unterscheiden sich allerdings auch noch in der jeweiligen Garantie, welche ein solcher Reifen durch den Hersteller hat.

Fazit zum Thema Winterreifen

Wer auch im Winter sicher fahren möchte, sollte sich auf jeden Fall darum kümmern, sich hochwertige und sichere Winterreifen zuzulegen, welche an die individuellen Bedürfnisse angepasst sind. Vor allem dann, wenn es glatt ist und man zur Arbeit oder anderen Terminen muss, sind Winterreifen unersetzlich und gehören zum festen Inventar der Fahrzeugsicherheit.

 

Hinterlassen sie einen Kommentar

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an