Fiat schickt jetzt den Modelljahrgang 2012 seines Punto ins Rennen. Seit 1993 wird der Kleinwagen angeboten. 8,5 Millionen Einheiten sind seitdem verkauft worden, davon 672 000 Fahrzeuge in Deutschland. Die neue Generation ist in Deutschland bereits erhältlich, bis zum 31. März gilt für den Punto 1.2 8V Easy als Dreitürer ein Angebotspreis von 9990 Euro. Der als Drei- und als Fünftürer verfügbare neue Punto hat nur einige kleinere Änderungen am Karosseriedesign erfahren. Die Fahrzeugfront verfügt jetzt über in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger mit integrierten Blinkleuchten. Hinzukommt der in Wabenoptikgestaltete, schwarze Kühlergrill und die neu gestalteten Hauptscheinwerfer, die jetzt serienmäßig über abgedunkelte Einfassungen verfügen.

Die Antriebspalette des Punto umfasst künftig zehn Aggregate. Neu im Programm ist das Zweizylinder-Turbotriebwerk Twinair. Er kann auf eine Leistung von 63 kW / 85 PS zurückgreifen. Auch der Turbodiesel 1.3 Multijet 16 V mit 62 kW / 85 PS wurde für das Jahr 2012 überarbeitet, wodurch er einen CO2-Ausstoß von 90 Gramm pro Kilometer erreicht und damit auch die Einstufung in die Energieeffizienz-Klasse A.

Der Twinair Turbo zeigt einen ganz eigenen Charakter. Er verheimlichte zu keiner Zeit seine zwei Zylinder. Mit Hilfe des Sechsganggetriebes kann er aber dennoch flott durch den Verkehr bewegt werden. Er hat einen kombinierten Verbrauch von 4,2 Litern auf 100 Kilometer, sein CO2-Ausstoß liegt bei 98 g/km.

Der Punto Twinair Turbo kommt im April auf den deutschen Markt. Der Einstiegspreis liegt bei 15 200 Euro. Er verfügt serienmäßig über 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, schwarze Außenspiegelklappen sowie ein Interieur mit grau-schwarzen Sportex-Stoffbezügen. Außerdem ist er an den Twinair-Logos auf den Kopfstützen sowie auf der Mittelkonsole zu erkennen. Exklusiv steht für den Twinair exklusiv die Farbe „Lemon Grün“ mit schwarz lackiertem Dach zur Verfügung. Optional kann das Fahrzeug mit dem Panorama-Glasdach Sky-Dome kombiniert werden.

Der Innenraum des Punto macht einen aufgeräumten Eindruck. Alle Instrumente sind gut ablesbar angeordnet. Die vorderen Sitze lassen nicht das Gefühl aufkommen, in einem Kleinwagen zu sitzen. Auch die Hinterbänkler finden einen angenehmen Platz vor. Das Lenkrad hat eine gute Haptik, das den Fahrer aber auch durch seine Form dazu veranlasst die Hände in der Stellung „Viertel vor Zwei“ zu haben. Beim Einsatz des Lenkrads fällt zudem positiv die relativ direkte Lenkung auf.

Der neue Fiat Punto wird in den Ausstattungsversionen Pop, Easy und Sport angeboten. Das Einstiegsmodell Pop (ab 12 000 Euro) verfügt unter anderem über vier Airbags, ABS, ESP, elektrische Fensterheber vorn, elektrisch verstellbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und einen höhenverstellbaren Fahrersitz.

Der Punto Easy (ab 13 000 Euro) verfügt zusätzlich mit einer Klimaanlage, Lederlenkrad, Radio mit MP3-fähigem CD-Player, Bluetooth-Freisprechanlage und Navigationssystem (Tom-Tom live).

Der Punto Sport (ab 14 800 Euro) ist zusätzlich unter anderem mit Fahrer- und Beifahrersitz mit erhöhter Seitenführung, sechs Airbags, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, beheizbaren Außenspiegeln und Nebelscheinwerfern ausgestattet. (ampnet/nic)

Daten Fiat Punto Twinair Turbo

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,07 x 1,69 x 1,49
Motor: Zweizylinder-Turbo, Benziner, 875 ccm
Leistung: 62 kW / 85 PS bei 5500 U/min
Maximales Drehmoment: 145 Nm bei 2000 U/min
Durchschnittsverbrauch / CO2: 4,2 Liter / 98 g/km
Beschleunigung auf 100 km/h: 12,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h
Wendekreis: 10,9 Meter
Leergewicht / Zuladung: 1150 kg / 485 kg
Max. Anhängelast: 1000 kg
Kofferraumvolumen: 275 – 1030 Liter
Preis 15 200 Euro

Hinterlassen sie einen Kommentar

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an