Von den Lesern einer renommierten Fachzeitschrift zum sportlichsten Auto 2011 in

der Kategorie getunter Diesel-Fahrzeuge gewählt, brilliert der Hartge H35d mit

seinen Fahrleistungen. Hartge, seit 40 Jahren ein Begriff für die Herstellung

sportlicher Wagen auf BMW-Basis, entlockt dem 535d (F10) satte 354 PS (260 kW)

bereits bei 3400/min. Ein Plus von 54 PS gegenüber dem Basisfahrzeug mit 300PS

(220 kW), erzielt durch das – gemessen am Treibstoffverbrauch – sehr effiziente

Leistungssteigerungsmodul und ein maximales Drehmoment von 700 Nm bei

1800/min charakterisieren die Triebwerks-Kur von Hartge. Die CO2-Emission mit 162

g/km (Abgasnorm Euro 5) bewegt sich angesichts des Potentials noch im „grünen

Bereich“ des geplanten deutschen Öko-Siegels.

Dank des Hartge-Sportfedernsatzes liegt der H35d 30 Millimeter tiefer. Typisch

Hartge: der Radsatz „Classic 2″. Dieses zehnspeichige Rad (8,5 x 21″ ET 34 vorn

und 9,5 x 21″ ET 55 hinten) rollt auf Yokohama Advan Sport (255/30 ZR 21 vorn

und 295/25 ZR 21 hinten). Edelstahlnachschalldämpfer mit beidseitigen, runden

Doppelendrohren (80 mm Diameter) sorgen für eine Akustik, die selbst die

minimalsten Dieselgeräusche übertönt. Zu den Gestaltungs-Details für eine

individuelle Exterieur-Optik zählen auch Außenspiegelgehäuse aus Carbon, mattsilberne

Hartge-Designstreifen, ein Emblemsatz für die Motorhaube und den

Heckdeckel sowie ein dezenter Hartge-Schriftzug.

Schon traditionell: das Hartge-Angebot für das Interieur, bestehend aus einem

dreispeichigem Sport-Lederlenkrad mit Hartge-Aluminium-Emblem, einer

Lenkradabdeckung aus Carbon, dem zweiteiligen Alu-Pedalsatz für Automatik-

Getriebe, Edelstahl-Einstiegsleisten vorn und hinten sowie schwarzen Velours-Fußund

Kofferraummatten.

 

Die Sportlichkeit des H35d äußert sich nicht nur in hervorragender Straßen- und

Kurvenlage, sondern wird auch durch seine Sprinter-Qualitäten dokumentiert: Bis

Tempo 100 hängt er das Serien-Pendant um 0,5 Sekunden und bis 200 km/h gar um

5,2 Sekunden ab. Die Höchstgeschwindigkeit der schicken Limousine, derzeit noch

elektronisch auf 250 km/h begrenzt, kann bei Hartge demnächst von diesem

„Tempo-Korsett“ befreit werden.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here