Donnerstag, Januar 21, 2021

Hofele-Design verfeinert die M-Klasse

Der deutsche Edel-Tuner Hofele-Design hat für alle Versionen der Mercedes-Benz M-Klasse ein vielfältiges Zubehörprogramm zur Steigerung der Exklusivität entwickelt. So verwandelt die Firma aus Donzdorf mit einem 14-teiligen Wide-Body-Kit den Mercedes-Benz ML in den „Starcruiser GT 550″.
Die Frontstoßstange wird ersetzt durch ein neues Exemplar mit großen Lufteinlässen und Tagfahrleuchten mit einzelnen LED-Modulen. Kotflügel-Verbreiterungen, die vier ovalen Endrohre und die breitere Diffusor-Heckschürze verleihen der M-Klasse zusätzliche Dynamik. Der Bausatz wird an die Serienbefestigungen des Fahrzeuges verschraubt und verklebt. Er kann an alle ML-Modelle (außer AMG ML 63) verbaut werden und wird für rund 6500 Euro angeboten.

Das Interieur prägt die hauseigene Bi-Color-Lederausstattung „Star-Light“ mit Steppelementen und abgesetzten Ziernähten. Neu überzogen sind für etwa 5900 Euro außer den Sitzen auch die Türelemente, die vordere und hintere Armauflage und das Lenkrad. Es können auf Wunsch auch das Leder und die Farben des Bentley für die Ausstattung des ML ausgewählt werden.

Ein elektronisches Tieferlegungssystem senkt und hebt die M-Kasse mit Luftfederung geschwindigkeitsreguliert. Im Stand und bis zu einer Geschwindigkeit von 80 km/h wird die Karosserie um 40 Millimetergesenkt. Über 80 km/h geht das System in die Serienhöhe zurück, um dem Fahrwerk seine vollen Werks-Reserven bei schneller Fahrt zu erhalten.

Motortuning bietet Hofele für die Dieselversionen ML 250 und ML 350 an, wobei die Leistung des 350 von 190 kW / 258 PS auf 230 kW / 312 PS angeboten wird. Das Drehmoment steigt von 620 Newtonmeter auf 700 Nm. Die Montage aller Teile erfolgt ausschließlich an den Serien-Befestigungspunkten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

meist gelesen

neueste Beiträge:

Barracuda Ultralight Project X am Wolfsburger Pick-up VW Amarok

Er startete recht spät in die Klasse der Pick-ups und doch hat der Amarok der ersten Generation, einer der erfolgreichsten Vertreter seiner Art, zumindest...

JP ZERO – VIELVERSPRECHENDE RUNDENZEITEN – FÜR DIE KOMMENDE GT2-SERIE

Vor gut fünf Monaten präsentierte das Team von JUBU Performance ihren JP ZERO, einen auf der Lotus Exige basierenden GT2-Rennwagen. Damit sorgten die Oberösterreicher...

Folge Tuningcar.de :

1,515FansGefällt mir
69NachfolgerFolgen
160AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel