Ein Elektromotor an jeder Achse, bis zu 611 PS Systemleistung und ein Drehmoment von rund tausend Newtonmeter, praktisch aus dem Stand. Der Tesla X ist nicht nur auf der Straße ein Überflieger, sondern auch im Gelände ein perfektes SUV – und gibt dabei auch noch null Schadstoffe an die Umwelt ab, da er lokal emissionsfrei fährt.

Doch mit seiner Straßen-orientierten Serienbereifung endet der Vortrieb auf OffRoad-Passagen schnell – da hilft auch die faszinierendste Antriebstechnik nicht weiter. Um die Gelände-Performance des Tesla X voll nutzen zu können, hat der süddeutsche Geländewagen-Tuner delta4x4 nun einen Rädersatz fürs Grobe entwickelt: Er besteht aus der neuen Klassik_B-Felge im Format 9,5 x 20 auf die Mud Terrain Geländereifen der Dimension 265/45 x 20 montiert sind. Bei dieser Kombination sichert das grobe MT-Profil den Grip abseits der Straße, und der austauschbare Anfahrschutz-Ring der Klassik_B-Felge dient als Schutz, der die Energie bei Geländekontakten aufnimmt, damit die Felge selbst keinen Schaden nimmt – der beschädigte Ring kann dann leicht und preiswert ersetzt werden.

Auch an den optischen Auftritt des Tesla X denkt delta4x4 bereits und plant für den Amerikaner die Entwicklung eines Frontschutzbügels nach europäischen Sicherheitsnormen („Fußgänger-Schutzbügel“). Und damit es im Gelände noch ein wenig weiter geht, hat die Odelzhausener Tuning-Schmiede darüber hinaus einen moderaten Höherlegungssatz für den Tesla X in der Pipeline – falls sich Nachfrage dafür ergibt. So sorgt delta4x4 dafür, dass der Tesla X im Geländeeinsatz auch all das halten kann, was seine innovative Antriebstechnik verspricht.

Die neuen Geländeräder für den Tesla X kommen im Sommer in zwei Versionen auf den Markt: Als Klassik_B-Felge (mit Anfahrschutz-Ring) und als Klassik-Felge (ohne Anfahrschutz-Ring), zu Preisen ab 570 Euro pro Felge / der Kompletträdersatz (4 Felgen+4Reifen) schlägt dann mit dem Mud-Terrain-Reifen ab 3900 Euro zu Buche.

Hinterlassen sie einen Kommentar

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an