Freitag, Juni 18, 2021

4.2 TDI V8 – mit mehr Muskeln von MTM

Dieselmotoren, einst bevorzugte Aggregate für große und kleine Transportvehikel, haben längst ihren guten Platz unter den Hauben von edlen Limousinen und schmucken SUVs gefunden. Mit der Kraft aus voluminösen Selbstzündern rollen diese Autos nunmehr geschmeidig über die großen Boulevards, parken vor Opernhäusern, Galerien und Boutiquen. Nicht selten sitzt der Eigentümer im Fonds, ein Chauffeur am Volant. Und der kann sich freuen. Steht ihm doch in aller Regel Drehmoment zur Verfügung, das unwiderstehliche Kraftentfaltung schon bei Drehzahlen deutlich unter 2.000 U/min spüren lässt. So viel zum Prinzip „viel Bums aus wenig Drehzahl.“
 
Und dann ist da noch MTM, der Hersteller exklusiv ausgestatteter Automobile – überwiegend Audis und Volkswagen. Unter der Regie von Roland Mayer, Geschäftsführender Gesellschafter des Hauses, haben sich MTM-Techniker den 4.2 Liter TDI vorgenommen, der im A8 quattro ebenso zum Einsatz kommt wie im Q7 und im Volkswagen Touareg. Mit 350 PS zwar keineswegs schmalbrüstig, aber mit genug Potenzial für viel mehr Kraft aus dem Drehzahlkeller wie auch oben heraus.

Die Maßnahmen zum Muskelaufbau haben bewährte Methode: serienmäßiges Motormanagement raus, MTM-Systeme rein. Über den Einsatz einer V-Cantronic im A8 bleibt die Leistung zwar wie gehabt auf 350 PS, freilich wird der Sturmlauf der Limousine bei 250 km/h nicht mehr abrupt unterbunden. Erst bei 282 km/h ist Schluss. Diese Variante bleibt allein dem A8 vorbehalten. Sie erfordert gut zwei Stunden Handarbeit und ist für weniger als 1.400 Euro zu haben.

Wer mit seinem V8 TDI in der Championsleague mitmachen will, ist schon mit knapp 1.800 Euro in der Königsklasse der Drehmomentwucherer dabei. Dafür gibt’s neben 410 PS aus dem MTM Hightech-Labor noch 930 Nm – für Grip, mit dem man Pflastersteine ausreißen könnte.

Nicht weniger kraftvoll, aber etwa 100 Euro günstiger ist die Variante, die MTM über den Einsatz einer M-Cantronic anbietet. Wer für sich jedoch mehr als die souveräne Leistungsausbeute von 930 Nm im Schilde führt, den bedient MTM mit einer Kombination aus M-Cantronic und V-Cantronic, mit der die Drehzahlbeschränkung bei 250 km/h ausgebremst wird. Dieses zusätzliche Kraftwerk-Doping ist mit weniger als 2.700 Euro bezahlt und steht allein für den A8 zur Verfügung.

Nach Art des Hauses ist für alle Varianten ein Beauty- und Safetykonzept verfügbar: Felgen, Bremsen, Abgasanlagen und Fahrwerkkomponenten, die zusammen mit dem A8, dem Q7 oder dem Touareg zu einem imposanten Ensemble geformt werden können. Dann ist man auf der Straße ganz vorne dabei, nicht aber beim Tankstopp.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

meist gelesen

neueste Beiträge:

Nachgeschärfter Opel-Hot Hatch: Astra H OPC mit JMS-Komplettpaket

Das Label OPC stand bei Opel über viele Jahre hinweg als Pendant zu GTI, ST und Co. für vergnügliche Topmodelle mit ordentlich Power. In...

Faszination Motocross – Hohe Anforderungen an Mensch und Material

Motocross-Rennen versprechen eine Menge Action und machen viel Spaß, sind jedoch nichts für ängstliche Fahrer oder Fahrer mit schwachen Nerven. Dagegen kommen risikofreudige Fahrer...

Folge Tuningcar.de :

1,498FansGefällt mir
76NachfolgerFolgen
160AbonnentenAbonnieren
spot_img

Verwandte Artikel