Wer sich schon einmal näher mit der Thematik beschäftigt hat, wird feststellen, dass es zwischen Chiptuning und Chiptuning einen gravierenden Unterschied gibt. Auf der einen Seite befinden sich die Verfechter der individuellen Software-Anpassungen, auf der anderen finden sich zahlreiche Fans der sogenannten Tuningboxen. Gerade Letztere „genießen“ in Teilen der Tuning-Szene jedoch einen etwas fragwürdigen Ruf.

Bloße Manipulation, 0815-Einheitsbrei, schlecht für Motor und Turbo – das sind nur ein paar der vermeintlichen Argumente, die von Kritikern vorgebracht werden. Allerdings befinden sich die heutigen Tuningboxen schon lange nicht mehr auf dem Stand der 1990er Jahre, wo man für ein paar Mark an der Tank eine Box kaufen konnte. Modernes Chiptuning via Box schafft ebenfalls individuelle Anpassungen an das jeweilige Fahrzeuge, eine solide Mehrleistung von bis zu 35% sowie eine entsprechende Verbrauchsreduktion. Die Qualität der Produkte spielt hier natürlich eine wichtige Rolle.

So gibt es leider gerade auf Plattformen wie Ebay und Co. immer noch einige schwarze Schafe, die sich mit mangelhaften Boxen aus China das schnelle Geld erhoffen. In diesem Fall lässt sich getrkst von einem Verbrechen am Motor sprechen, da bei solchen Produkten oft die Lebensdauer drastisch reduziert wird und im schlimmsten Fall schon nach kurzer Zeit ein Schaden am Fahrzeug entsteht, der den aktuellen Wert des Autos noch übersteigt.

Tuningboxen mit KI-Technologie

Aber es gibt in diesem Bereich eben auch die andere (positive) Seite der Medaille. So gibt es durchaus auch Vorreiter und Kapazitäten in der Tuning Branche, die das Chiptuning mittels Box auf ein neues Level gehoben haben. Ein gutes Beispiel liefert dazu beispielsweise die Firma Maxchip aus München.

Den dortigen Entwicklern ist es in mühsamer Kleinarbeit und vielen Stunden am Entwicklungsstand gelungen eine Tuningbox auf den Markt zu bringen, die mittels KI(Künstlicher Intelligenz) agieren kann.

Diese immer stärker in den Vordergrund rückende Technologie wischt den Vorwurf, dass es ein einziges Produkt für alle Fahrzeuge gäbe, gekonnt vom Tisch. Denn eine moderne Tuning Box ist „intelligent“ genug, um die jeweiligen Fahrzeugdaten selbst zu erfassen und diese entsprechend zu optimieren, um die bestmögliche Leistung aus jedem Fahrzeug herauszuholen und gleichzeitig eine Verbrauchsreduktion zu erreichen.

Für den Kunden bringt das den zusätzlichen Vorteil, dass er beispielsweise für seinen Zweitwagen oder bei einem Fahrzeugwechsel nicht wieder ein neues Produkt anschaffen muss, sondern die KI-Box jeweils weiterverwenden kann. Durch die einfachen Plug&Play Module nimmt es weder umständliche Umprogrammierungen, noch teure Umbauten, sondern lediglich 10-15 Minuten Zeit für Aus- und Wiedereinbau in Anspruch.

Die weiteren Vorteile bleiben auch bei modernen Produkten entsprechend bestehen: Keine direkten Veränderungen am Motorsteuergerät, unveränderte Lebenszeit von Motor- und Motorteilen sowie keine nachweisbare Veränderung bei entsprechenden Untersuchungen in der Werkstatt. Für zusätzliche Sicherheit der Tuning-Kunden bieten alle seriösen Chiptuning Firmen mittlerweile eine umfangreiche Motorgarantie an.

Fazit: Wer sich für ein Chiptuning via Box an einen erfahrenen und zuverlässigen Anbieter wendet, der begeht am Motor seines Fahrzeuges definitiv KEIN Verbrechen.

Hinterlassen sie einen Kommentar

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an