Nach dem Kaminari legt Mazda ein weiteres Sondermodell des MX-5 auf. Der Karai (japanisch für „scharf“) ist auf 165 Einheiten limitierte. Das Roadster Coupe verfügt über eine sehr auffällige grüne Metallic-Lackierung (Metisgrün), ein gehobenes Ausstattungsniveau und den 2,0-Liter-Motor mit 118 kW / 160 PS. Die Käufer erhalten als exklusive Zugabe einen hochwertigen, speziell für das Sondermodell kreierten Chronographen der Uhrenmanufaktur Sinn in grün-schwarzem Farbdesign.

Der Mazda MX-5 Karai rollt Anfang August in den Handel und basiert auf der Sports-Line-Ausstattung inklusive Recaro-Sportsitzen und schwarzen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Das Roadster Coupe kostet 30 000 Euro, der Kundenvorteil beträgt 1130 Euro.

Zur sportlichen Außenfarbe gesellt sich ein in Schwarz gehaltenes elektrisches Klappdach. Alle übrigen normalerweise silberfarbenen Fahrzeugteile innen und außen sind ebenfalls in Schwarz gehalten: von der Frontgrill- und Nebelscheinwerfereinfassung bis hin zum Armaturenträger, den Lenkradapplikationen sowie den Außenspiegeln.

Als Zubehöroptionen bietet Mazda für den Karai ein Sportpaket mit Sportendschalldämpfern, einen Tieferlegungssatz und ein Komfortpaket mit iPod- und USB-Adapter sowie einen exklusiven Textilfußmattensatz an. (ampnet/jri)

Hinterlassen sie einen Kommentar

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an