Donnerstag, April 22, 2021

GTI Treffen Wörthersee 2012: „Der See ruft“ zum 31. GTI Treffen

Mittlerweile ist das „GTI-Treffen am Wörthersee“ ein Fest der Generationen, denn seit mehr als drei Jahrzehnten finden sich alljährlich Fans sportlicher Volkswagen im österreichischen Reifnitz ein, wenn „der See ruft“. Und die Fans scheuen weder Wegstrecke noch Aufwand: Aus ganz Europa machen sie sich auf den Weg nach Kärnten zum größten „GTI-Treffen der Welt“. Auch niedrige Temperaturen, wie in diesem Jahr, können der Stimmung nichts anhaben. Die Besucher sind bester Dinge, erfreuen sich an aufwendigen und nicht selten kostspieligen „Modifikationen“ ihrer Fahrzeuge, fachsimpeln, beschnuppern Neuigkeiten und feiern das Fest der Superlative. Selbstverständlich vor Ort: Volkswagen und Volkswagen Motorsport. Sie präsentieren neben dem Golf GTI Cabriolet, den Polo R-WRC, das Sondermodell Polo WRC Street sowie zwei weitere Golf GTI-Studien.

Erscheinen Pflicht: Golf GTI Cabriolet
Nach seiner Weltpremiere auf dem Genfer Automobil Salon ist es ein Muss, dass sich das Golf GTI Cabrio beim legendären Wörthersee-Treff den GTI-Fans zeigt. In diesen Tagen ist er einer zum Anfassen und zeigt was er hat. Wesentlicher Bestandteil des dynamischen Frischluft-Golf ist das erstmals im Cabrio eingesetzte 2,0-Liter-Aggregat mit 155 kW/210 PS, das sowohl als manuelles Schaltgetriebe als auch mit dem schnell schaltenden Doppelkupplungsgetriebe DSG angeboten wird (jeweils 6-Gänge). Serienmäßig für alle, die in den Genuss der sportlichen Fahrleistungen des offenen GTI-Golf kommen, ist die elektronische Differentialsperre XDS an der Vorderachse. Sie sorgt für Agilität, perfekte Traktion sowie höchste Stabilität im Fahrbetrieb. Abgerundet wird das Äußere des offenen Wolfsburgers durch einen neuen Diffusor mit verchromten Abgasendrohren und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen (Typs „Denver“); auch 18-Zöller (Typs „Detroit“) lassen sich ordern.

Polo WRC Street: Ausblick auf Kleinserie
Getreu dem Motto: „Vom Rennsport auf die Straße“, hat man die Studie Polo WRC Street gestaltet. Und der Name ist kein Zufall. Mit dem Modell zeigt der Autobauer erstmals, wie man sich in Wolfsburg die extrem sportliche Kleinserie vorstellt, die Ende 2013 auf den Markt kommen wird. Das einzigartig und unverwechselbar gestaltete Modell beeindruckt unter anderem mit Heckspoiler, Diffusor, Sportfahrwerk und einer Beschriftung mit R-WRC Logos. Rennsportverdächtig: Die Leistungen, die der 162 kW/220 PS starke 2,0-Liter-TSI zutage fördert.

Polo R-WRC: Prototyp für Rallye-WM
Als den „schärfsten Polo aller Zeiten“ bezeichnete VW-Entwicklungsvorstand Dr. Ulrich Hackenberg den Polo R WRC schon bei der ersten offiziellen Präsentation. Nun gibt sich der fahrbereite Prototyp für die FIA Rallye-Weltmeisterschaft, der ab 2013 bei den zahlreichen WRC-Einsätzen mitmischen wird, in Reifnitz die Ehre. Er dürfte die Herzen der Motorsportfans höher schlagen lassen: Der „Arbeiter“ unter der Haube der Rennversion ist ein 1,6-Liter-TSI-Motor mit ca. 220 kW/300 PS. Er bringt den Polo aus dem Stand in 4,1 Sekunden auf Tempo 100.

Golf GTI „White Concept“: Der Weiße vom Wörthersee
„Oryxwhite matt“, das lässt aufschauen. Mit dieser attraktiven Außenlackierung betritt die Designstudie Golf GTI „White Concept“ die Bühne. Passend zu dieser außergewöhnliche Lackierung der Kontrast des Fahrzeuginneren in Schwarz-Rot. Neben den in Leder Nappa gehaltenen Sportsitzen zieren zahlreiche Details wie Lenkrad, Handbremshebel und Türarmlehne rote Kontrastnähte. Eine Einstiegsleiste (mit GTI-Schriftzug und Wabenmuster in Weißmatt und Alu) machen die Sache erst richtig rund.

GTI Black Dynamic: Spektakuläres Azubi-Exemplar
Tiefergelegt, mit rot-schwarzem Farbkonzept und 265 kW/360 PS kräftig, so stellen sich neun VW-Azubis ihren GTI vor, an dem sie seit Ende vergangenen Jahres arbeiten dürfen. Am Wörthersee hat die Studie „GTI Black Dynamik“ nun ihren großen Auftritt. Ziel war es, ein Fahrzeug auf die Räder zu stellen, das in puncto Fahrzeugkonzeption, Design, Motorisierung und im Detail den Vorstellungen von einem sportlichen Klassiker entspricht. Er ist gelungen. In seiner Schlichtheit und Eleganz ist der „Black Dynamic“ ein Hingucker. Richtig zur Sache geht’s im Heckabteil: Eine 1.800-Watt-Soundanlage mit neun Lautsprechern füllt den kompletten Kofferraum. Hier geht die Post ab ..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

meist gelesen

neueste Beiträge:

KRUMM-Performance MINI Cooper SE

Seit über 14 Jahren optimiert die Firma KRUMM-Performance in Brühl bei Köln New-Minis und BMW-Modelle in allen Bereichen und hat sich damit weit über...

7 Geschenketipps für begeisterte Autofahrer

Trotz des Klimawandels sind immer noch viele Menschen begeisterte Autofahrer. Für viele ist Autofahren eben mehr als nur eine Methode, um von A nach...

Folge Tuningcar.de :

1,509FansGefällt mir
76NachfolgerFolgen
160AbonnentenAbonnieren
spot_img

Verwandte Artikel