Dienstag, Mai 11, 2021

Ford auf Stromkurs

In Deutschland soll der Ford Focus Electric schon ab dem Jahr 2012 über die Straßen surren. Jetzt hat Ford bei seinem elektrifizierten Kompaktklässler durch ein aktives Temperaturmanagement die Reichweite und Lebensdauer der Batterien optimiert.

Um die Reichweite des E-Auto deutlich zu erhöhen, setzt der Automobilhersteller auf ein spezielles Temperaturmanagement für die Lithium-Ionen-Akkus. Dadurch soll gewährleistet werden, dass der rein elektrisch betriebene Focus bei den unterschiedlichsten Witterungsverhältnissen die höchste Energieeffizienz bringt. Das Flüssigkühl- und Heizsystem temperiert die Batterien auf den effektivsten Wirkungsgrad nicht nur bei der Fahrt, sondern auch beim Aufladen. Dadurch wird die Lebensdauer der Lithium-Ionen-Akkus erhöht. Je nach Witterung werden die Batterien vor dem Laden gekühlt oder geheizt.

Neben dem Focus Electric und dem noch 2010 in den USA erscheinenden Kleintransporter Ford Transit Connect Electric plant Ford, bis 2013 zwei Hybrid-Modelle und einen Plug-In Hybrid in Europa auf den Markt zu bringen.

Vorheriger ArtikelSkoda Fabia Special
Nächster ArtikelAuris Hybrid

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

meist gelesen

neueste Beiträge:

KRUMM-Performance MINI Cooper SE

Seit über 14 Jahren optimiert die Firma KRUMM-Performance in Brühl bei Köln New-Minis und BMW-Modelle in allen Bereichen und hat sich damit weit über...

7 Geschenketipps für begeisterte Autofahrer

Trotz des Klimawandels sind immer noch viele Menschen begeisterte Autofahrer. Für viele ist Autofahren eben mehr als nur eine Methode, um von A nach...

Folge Tuningcar.de :

1,508FansGefällt mir
76NachfolgerFolgen
160AbonnentenAbonnieren
spot_img

Verwandte Artikel