Schon im Serienzustand begeistert die wunderschöne Coupé-Formgebung des Mercedes-AMG GT S mit langer Motorhaube und weit zurückgesetzter Fahrgastzelle sowie betörenden Karosserie-Rundungen.
Auch dank seiner Breite und der geringen Höhe steht der Zweitürer satt auf der Straße und ist zweifellos ein Traum vieler Autofans. Noch eindrucksvoller tritt der Wagen nun auf, wenn er mit dem
neuen Widebody-Kit von Prior Design ausgerüs- tet ist.
 

Es trägt den Namen PD700GTR und lässt den Porsche 911-Konkur- renten aus Affalterbach fast schon unverschämt muskulös auftreten. So kann sich der Fahrer sicher sein, mit seinem Sportwagen die Hauptattrak- tion zu werden, wo auch immer er auftaucht.Wichtigster Bestandteil des Kits sind natürlich die extrem ausladenden Karosserieverbreiterungen an der Vorder- und der Hinterachse. Für eine formschöne Verbindung der Achsen sorgen neue Seitenschweller. Zusätz- lich umfasst der Bausatz komplett Front- und Heckschürzen – vorne samt Spoilerlippe und Cupwings sowie hinten inklusive großem Diffusor und ebenfalls Cupwings. Eine Motorhaube und der mehrteilige, feststehende Heckspoiler runden das Paket ab.

Produziert wird der Bodykit auf Wunsch komplett aus Carbon. Zwingend notwendig ist bei derart vergrößerten Rad- kästen ferner ein neuer Felgensatz: Der AMG steht auf geschmiedeten Prior Design PD3Forged-Rädern mit fünf Doppelspeichen, die sich mit ihrem schwarzen Finish gut von der rot lackierten Karosserie absetzen. Die Di- mensionen der Dreiteiler betragen 9,5×20 und 12,5×21 Zoll,die Continental- Bereifung misst 245/30 ZR20 und 305/25 ZR21.

Gleichfalls modifiziert präsentiert sich der bereits ab Werk hochwertig aus- gestattete Innenraum des GT S. Dank zahlreicher aus Carbon produzierter Zierelemente wirkt das Cockpit zugleich noch edler und sportlicher, sodass es den Spirit der äußerlichen Auftritts perfekt weiterverfolgt.

Da ein kerniges Motorgrollen bei einem solchen Sportcoupé fast schon zum Pflichtprogramm gehört, legte Prior Design in dieser Hinsicht ebenfalls nach: Der vier Liter große Biturbo-V8 des GT S wurde durch eine neue Abgasan- lage samt Klappensteuerung ergänzt. Eine perfekte Abrundung der Optik und des fahrdynamischen Könnens stellen zu guter Letzt die H&R-Sportfe- dern dar, welche die Karosserie des Mercedes‘ um 40 Millimeter absenken. So erfüllt der GT S nicht nur sämtliche Voraussetzungen, um ein erstklas- siges Showcar zu sein, sondern soll auch auf der Rennstrecke überzeugen.

Aktuell führt Prior Design mit dem Profi-Rennfahrer und Inhaber von Pure Energy David Schiwietz Testfahren auf dem Nürburgring durch. Die Ergeb- nisse und weitere Informationen werden in Kürze veröffentlich.

Hinterlassen sie einen Kommentar

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an