Wer ein Auto in Deutschland neu zulässt, kann auf Wunsch die Buchstabenkombination auf dem Kennzeichen mitbestimmen. Freilich wird die Stadtkennung vorgegeben, auch die Anzahl der folgenden Buchstaben ist nicht frei wählbar. Stehen hinter dem Kennzeichen der Stadt, in der das Auto zugelassen wurde, drei Buchstaben, kann dies eine Kennung für das nahe Umland sein. Zwei Buchstaben nach dem Kürzel der Stadt stehen dann für den Innenbereich bis zur Stadtgrenze, Nummernschilder mit nur einem Buchstaben können bei großen deutschen Metropolen Fahrzeuge der Stadt sein. Beginnt ein Autokennzeichen mit einer Null, gefolgt von einer Kombination aus weiteren Ziffern und Buchstaben, handelt es sich um ein Diplomatenkennzeichen. Die Wagen der Landesregierung und hochrangiger Diplomaten werden zum Beispiel nicht von Streifenwagen der Polizei aufgehalten und genießen allgemein allerlei Vorzüge, nicht nur im Straßenverkehr. 

Was kann am Kennzeichen selbst bestimmt werden?

Es ist in Deutschland üblich, dass gegen einen geringen Aufpreis bei der Zulassungsstelle die Buchstabenkombination des Nummernschildes frei gewählt werden kann. Auf die Ziffern hinter den Buchstaben können Autofahrer jedoch keinen Einfluss nehmen. Wer sein Kennzeichen nicht selbst aussuchen möchte, spart sich die Sondergebühren und muss dann das Nummernschild so nehmen, wie es zugeteilt wird. Vielen Kfz-Haltern ist es jedoch ein Bedürfnis, aus den Buchstaben auf dem Kennzeichen ein witziges Wort zu bilden oder die Abkürzung für einen kurzen Satz. Viele Städte bieten sich dafür regelrecht an. Noch individueller lässt sich das Kennzeichen mit einem einzigartigen Kennzeichenhalter gestalten.

Nicht nur Autohäuser beschriften Kennzeichenhalter

Sicher haben Sie es schon des Öfteren gesehen, dass bei einigen Fahrzeugen der Name und die Kontaktdaten des Autohändlers auf dem Kennzeichenhalter aufgedruckt sind. Dies ist eine geschickte Werbung für Autoverkäufer, die nicht viel kostet! Aber auch jede Privatperson kann einen Kennzeichenhalter bedrucken, anders als beim Nummernschild selbst gibt es hier keine Einschränkungen. Wird das Auto zum Beispiel zum Abitur, zum 18. Geburtstag oder zur Hochzeit verschenkt, lässt sich dieses besondere Ereignis in Weiß oder in regenbogenbunten Farben auf dem Kennzeichenhalter vermerken.

Jedoch sollte mit der Auswahl des Spruches, der den Kennzeichenhalter für eine lange Zeit zieren wird, aufgepasst werden: Die hinter dem eigenen Wagen fahrenden Autos und viele andere Verkehrsteilnehmer können die witzige Bedruckung nämlich jederzeit lesen – während der Fahrt und auch dann, wenn das Auto geparkt ist. Es sollten also keine konkreten Daten auf den Kennzeichenhalter gedruckt werden, ebenso sind echte Namen eher ungeeignet für das Bedrucken eines persönlichen Kennzeichenhalters.

Können Fotos auf den Kennzeichenhalter gedruckt werden?

Aufgrund der geringen Größe eines Kennzeichenhalters ist es nur schwer möglich, ein eigenes Motiv aufzudrucken, welches später noch gut zu erkennen ist. Wer jedoch eine Flagge oder eine Grafik andeuten möchte, kann auch bei einem bedruckten Kennzeichenhalter das Glück haben, dass der Druck später genau den eigenen Wünschen entspricht und gut erkannt wird. Es kann nicht nur mit weißer Farbe gedruckt werden, wobei dies am besten zu sehen ist. Einige Menschen wünschen dem Hintermann per Kennzeichenhalter eine gute Fahrt, Unternehmer halten gerne den Firmennamen und die wichtigsten Kontaktdaten auf dem Kennzeichenhalter fest. Es ist in Deutschland nicht erlaubt, das Nummernschild selbst farbig zu gestalten.

Grüne Buchstaben und Zahlen auf einem Autokennzeichen stehen für landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge, Überführungskennzeichen ohne aktuellen Halter sind in roten Buchstaben und Zahlen deutlich gekennzeichnet. Damit stets gut erkannt werden kann, um was für eine Art Fahrzeug es sich handelt, muss der Hintergrund des Nummernschildes neutral in Weiß gehalten sein. In anderen Ländern ist dies anders, in Amerika darf zum Beispiel sowohl der Kennzeichenhintergrund in bunten Farben selbst gestaltet werden, auch bei der Wahl des Nummernschildes selbst herrscht eine wesentlich größere Freiheit.

Was darf nicht auf den Kennzeichenhalter?

In Deutschland beschränkt sich die Individualität beim Autokennzeichen auf einen nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen bedruckten Kennzeichenhalter. Dabei sollten keine diffamierenden Sprüche, Beleidigungen oder peinliche, wie auch anzügliche Botschaften aufgedruckt werden. Dies mag für den Moment vielleicht eine witzige Idee sein, jedoch kann ein unpassend bedruckter Kennzeichenhalter schnell für Peinlichkeiten sorgen, bei verfassungswidrigen Aufdrucken kann ein entsprechendes Bedrucken des Kennzeichenhalters sogar rechtliche Konsequenzen haben. Wer mit aberwitzigen Botschaften auf dem Kennzeichenhalter auf sich aufmerksam macht, wird unter Umständen außerdem häufiger von der Polizei aufgehalten!

Hinterlassen sie einen Kommentar

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an