Bühne frei für den neuen RS Q3 und RS Q3 Sportback: In beiden Modellen trifft ein im Segment einzigartiges Antriebskonzept auf emotionales Design und hohe Alltagstauglichkeit. Das Herz der beiden Hochleistungs-SUVs bildet der legendäre und vielfach ausgezeichnete 2,5-Liter-TFSI-Motor. Gepaart mit dem permanenten Allradantrieb quattro sorgt er für Fahrspaß pur. Das serienmäßige RS-Sportfahrwerk legt die beiden Kompaktsportler um zehn Millimeter tiefer als die Basismodelle und unterstreicht damit den angriffslustigen Charakter des RS Q3.

„Mit der ersten Generation des Audi RS Q3 haben wir ein komplett neues Segment begründet. Um diese Erfolgsgeschichte weiter fortzuführen, bieten wir den RS Q3 zusätzlich als SUV-Coupé für besonders Design-affine Kunden an“, sagt Oliver Hoffmann, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH. „Damit sind wir Trendsetter und schöpfen neue Wachstumspotenziale für die Audi Sport GmbH aus.“

neue Audi RS Q3 4

Charakter-Darsteller: das Exterieurdesign

Der neue Audi RS Q3 und der Audi RS Q3 Sportback haben zahlreiche gemeinsame RS-Designmerkmale und zeigen zugleich in vielen Details ihren eigenständigen Charakter. Den Auftritt der beiden Hochleistungskompakten schärft der schwarz glänzende Singleframe mit dreidimensionaler Wabenstruktur. Er sitzt tiefer im Vergleich zum Q3 und ist direkt in den RS-spezifischen Stoßfänger mit den seitlichen, groß dimensionierten Lufteinlässen eingesetzt. Die markanten bumerangförmigen Blades im Stoßfänger sind exklusiv für den RS Q3 designt. Die RS-Gene zeigen sich ebenfalls in den flachen Schlitzen oberhalb des Singleframe Kühlergrills.

Mit seiner coupéhaft nach hinten abfallenden Dachlinie misst der RS Q3 Sportback in der Höhe 45 Millimeter weniger als der RS Q3. Die ansteigende Schulterlinie verläuft beim Sportback tiefer als beim Schwestermodell und senkt damit auch den optischen Schwerpunkt der Karosserie. Dadurch wirken die Räder noch größer und das SUV-Coupé noch eine Spur muskulöser. Die um zehn Millimeter ausgestellten Radhäuser schaffen bei beiden Autos eine zusätzliche optische Breitenwirkung.

Auch das Heckdesign zeigt sich sehr kraftvoll. Durch das niedrige Heckfenster und den Dachkantenspoiler mit RS-spezifischer Spoilerlippe in schwarz glänzend erscheint der RS Q3 Sportback noch breiter und dynamischer als sein Schwestermodell. Die niedrig verlaufende Dachlinie endet in starken, flach geneigten D-Säulen. Der RS-spezifische lange Dachkantenspoiler im RS Q3 betont den ausgeprägten Vorwärtsdrang des Hochleistungs-SUV und sorgt für einen verbesserten Abtrieb. Erstmals verfügt die neue Generation des RS Q3 über eine zweiflutige RS-Abgasanlage mit großen ovalen Endrohren auf beiden Seiten. Diese sitzt in einem RS-spezifischen Stoßfänger mit Heckdiffusor und horizontalen Blades.

Das kompakte Hochleistungs-SUV und das kompakte Hochleistungs-SUV-Coupé sind serienmäßig mit LED-Scheinwerfern ausgestattet. Als Option offeriert Audi Matrix LED-Scheinwerfer mit RS-spezifisch abgedunkelten Blenden.

neue Audi RS Q3 3

Einzigartig: der Motor

Im neuen RS Q3 und RS Q3 Sportback arbeitet der kraftvolle 2.5 TFSI Fünfzylinder. Dieser schöpft aus 2.480 cm3 Hubraum mit 294 kW (400 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,9 – 8,8; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 204 – 202) jetzt gut 17 Prozent mehr Leistung als in der Vorgängergeneration des RS Q3. Das maximale Drehmoment von 480 Nm steht zwischen 1.950 und 5.850 1/min bereit. In nur 4,5 Sekunden erreichen RS Q3** und RS Q3 Sportback** Tempo 100 km/h aus dem Stand. Ihr Top-Speed ist bei 250 km/h abgeregelt, auf Wunsch erst bei 280 km/h.

Die besondere Zündfolge 1-2-4-5-3 und die ungerade Zylinderanzahl bringen einen ganz speziellen Rhythmus und einen einzigartigen Motorklang mit sich. Die zweiflutige RS-Abgasanlage unterstreicht den charakteristischen Klang des Fünfzylinders, die optional erhältliche RS-Sportabgasanlage schärft ihn noch weiter. Das Fünfzylinder-Aggregat wurde bereits neun Mal in Folge mit dem begehrten „International Engine of the Year Award“ ausgezeichnet.

Die Power des Fünfzylinders fließt serienmäßig über eine Siebengang S tronic auf den permanenten Allradantrieb quattro. Die radselektive Momentensteuerung perfektioniert das agile und sichere Handling.

neue Audi RS Q3 1

Sportlich, agil und vielseitig veranlagt: das Fahrwerk

Die konsequent-sportliche Fahrwerksabstimmung bildet eine Grundvoraussetzung der herausragenden Fahreigenschaften von RS Q3** und RS Q3 Sportback**. Das serienmäßige RS-Sportfahrwerk legt die Karosserie um 10 Millimeter tiefer als bei der Q3-Familie. Auf Wunsch ist das RS-Sportfahrwerk plus mit Dämpferregelung DCC (Dynamic Chassis Control) verfügbar, bei dem Sensoren die Aufbaubewegung der Karosserie messen und Wankbewegungen der Karosserie bei schneller Kurvenfahrt und Lastwechseln entgegenwirken. Entsprechend werden die RS-spezifisch geregelten Dämpfer den Fahrbahnbedingungen und der Fahrsituation angepasst.

Das Fahrdynamiksystem Audi drive select beeinflusst neben dem Fahrwerk auch beispielsweise quattro-Antrieb, die Lenkung, die S tronic, die Motorcharakteristik und Sound. Zur Wahl stehen je nach gewählter Ausstattung fünf oder sechs Fahr-Modi: comfort, auto, dynamic, efficiency und individual oder alternativ zum Modus individual die zwei neuen RS-spezifischen Modi RS1 und RS2. Über das MMI touch-Display kann der Fahrer die beiden RS-Modi individuell einstellen und speichern. Für den schnellen Zugriff und den Wechsel zwischen den beiden neuen RS-Modi sowie dem letztgewählten Fahrmodus genügt ein Druck auf die neue Lenkradtaste „RS-MODE“. Dadurch kann der Kunde sein RS-Modell noch individueller abstimmen und so schnell zwischen einem dezidiert sportlichem Fahrmodus und komfort-orientierten Profil wechseln.

Die RS-spezifisch angepasste Progressivlenkung vermittelt auch in schnellen Kurven einen engen Kontakt zur Fahrbahn. Hinter den serienmäßigen 20- oder optionalen 21-Zoll-Rädern arbeitet die neuentwickelte Sechs-Kolben-RS-Stahlbremsanlage mit innenbelüfteten, gelochten Scheiben der Dimension 375 Millimeter (vorn) und 310 Millimeter (hinten, nicht gelocht). Ihre Sättel sind serienmäßig schwarz lackiert, optional rot. Die Bremssättel der optionalen, komplett neuentwickelten RS-Keramikbremse der Dimension 380 Millimeter (vorn, Keramik) und 310 Millimeter (hinten, Stahl) sind wahlweise in Grau, Rot oder Blau ausgeführt.

neue Audi RS Q3 2

Alltagstauglich: das Raumkonzept

Sportwagentypisches Fahrerlebnis und Leistungswerte bei gleichzeitig allen Komfortvorteilen eines Kompakt-SUV – möglich macht es das Gesamtkonzept des RS Q3: Die kompakten Kraftpakete sind als vollwertige Fünfsitzer konzipiert und bieten bei aller Sportlichkeit auch hohe Alltagstauglichkeit dank hoher Variabilität und eines großen Innenraums. Serienmäßig lässt sich die Rückbank längs um 150 Millimeter im RS Q3** beziehungsweise um 130 Millimeter im RS Q3 Sportback** verschieben, die Neigung ihrer geteilten Lehne kann in sieben Stufen verändert werden. Dadurch fasst der Gepäckraum 530 Liter Volumen, bei umgeklappten Lehnen sind es bis zu 1.525 Liter (Sportback: 1.400 Liter).

Fahrerorientiert: das Interieur

Im großzügigen Innenraum setzt sich das athletische Exterieurdesign von RS Q3** und RS Q3 Sportback** fort. Die gesamte Cockpitgestaltung ist stark fahrerorientiert – die Bedieneinheit der Klimaanlage, die Mittelkonsole und das MMI touch-Display sind um zehn Grad zum Fahrer geneigt. Das unten abgeflachte RS-Sportlederlenkrad inklusive neu gestalteter Schaltwippen verfügt über die neue Lenkradtaste „RS MODE“ mit der der Fahrer die beiden optionalen RS-Modi im Fahrdynamiksystem Audi drive select ansteuern kann. Dabei öffnen sich im optionalen Audi virtual cockpit plus automatisch die RS-spezifischen Anzeigen. Sportsitze in schwarzem Leder/Alcantara mit RS-Prägung sind Serie. Eine noch sportlichere Variante sind die RS-Sportsitze in Feinnappa Leder mit einer RS-spezifischen Wabensteppung und integrierten Kopfstützen.

Farbakzente im Innenraum setzen die RS-Designpakete in Rot oder Blau. Das serienmäßige Ambiente-Lichtpaket und das mehrfarbige Kontur-/Ambientelichtpaket inszenieren den Innenraum von RS Q3** und RS Q3 Sportback** bei Dunkelheit.

Die Architektur der Instrumententafel mit MMI touch-Display und dem Audi virtual cockpit im RS-Design harmoniert perfekt mit dem neuen Bedienkonzept. Die MMI Navigation plus, das Top-System im Infotainment-Programm, bietet die gleichen vielfältigen Funktionen wie in den großen Audi-Modellen.

Immer up-to-date: Infotainment und Audi connect

Zusammen mit der MMI Navigation plus kommen die Online-Services von Audi connect an Bord – mit LTE Advanced-Geschwindigkeit über eine fest installierte SIM-Karte. Dazu gehören etwa die Online-Verkehrsinformationen oder der Dienst Online-Points-of-Interest, der die Zielführung mit Fotos, Öffnungszeiten und Nutzerbewertungen ergänzt. Durch die Vernetzung der Audi-Flotte erhalten und geben der RS Q3** und der RS Q3 Sportback** Informationen über Parkplätze am Straßenrand, Gefahrenstellen und Tempolimits, die über die bordeigene Kamera und Fahrzeugsensorik erkannt werden.

Für jede Situation gerüstet: die Assistenzsysteme

Im neuen RS Q3** und im neuen RS Q3 Sportback** dienen zahlreiche serienmäßige Systeme Komfort und Sicherheit, darunter die Einparkhilfe plus sowie die Spurverlassens- und Spurwechselwarnung. Ebenfalls zum Serienumfang in Deutschland gehören Audi pre sense front sowie die Schutzmaßnahmen von Audi pre sense basic.

Der Adaptive Fahrassistent ist ein Highlight unter den optionalen Systemen. Er entlastet den Fahrer bei der Längs- und Querführung. Beim Parken und Rangieren helfen topmoderne Systeme, wie die Umgebungskameras. Sie zeigen das direkte Umfeld des Autos auf dem MMI-Display an, wobei der Fahrer aus mehreren Perspektiven wählen kann. Will der Fahrer beispielsweise rückwärts aus einer Einfahrt setzen, warnt der Querverkehrassistent hinten vor herannahenden Fahrzeugen, die das System als kritisch einstuft.

Der neue RS Q3** und der neue RS Q3 Sportback** stehen in Deutschland und weiteren europäischen Ländern seit Ende 2019 beim Händler.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here